Autonomes Behindertenreferat (ABeR)

Kontakt:
Emil-Figge-Str. 50
Raum 0.236
Fon: 0231/755-4596
Fax: 0231/755-5320
Mail: aber@asta.tu-dortmund.de

Verankerung, Aufgaben und Ziele des Autonomen Behindertenreferats

Die verfasste Studierendenschaft der TU Dortmund unterstützt unabhängige Behindertenarbeit und -politik. Dies wird an der TU Dortmund durch die ReferentInnen des Autonomen Behindertenreferats (ABeR) wahrgenommen.

In diesem sind behinderte und chronisch kranke Studierende organisiert, die sich aktiv für mehr Chancengleichheit und Barrierefreiheit auf dem Campus einsetzen, um so die Studienbedingungen/-situationn auf dem Campus der TU Dortmund, als auch an anderen Hochschulen langfristig zu verbessern.

Dabei berät, vertritt und kooperiert das Autonome Behindertenreferat Studierende mit und ohne Behinderung, als auch mit chronischen Erkrankungen.


Contact:
Emil-Figge-Str. 50
Room 0.236
Phone: 0231/755-4596
Fax: 0231/755-5320
Mail: aber@asta.tu-dortmund.de

Tasks and goals of the autonomous organization for students with disabilities (ABeR)

All students at TU Dortmund support political matters in regards of people with disabilities independently. This tasks will be accomplished and executed through the elected members of ABeR.

The members with disabilites or with chronical diseas are working together with people which have and do not have disabilities to ensure and improve equality and accessibility throughout the campus and the techincal university of Dortmund (TU Dortmund).

They are also responsible to communicate and work with other universities, to ensure all these matters. ABeR cooperates, represents and works togehter with students with disabilities and/or chronical diseases, to support their matters.

08.03.2021 – 18 Uhr – Dortmunder Organisationen stellen sich vor

An diesem Abend werden sich euch verschiedene Dortmunder Institutionen und Organisationen vorstellen. Alle engagieren sich im Bereich der Gleichstellung und der Frauen*rechte.

Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit mit den verschiedenen Institutionen und Organisationen euch in persönlichen Gesprächen auszutauschen.

Es stellen sich vor:

– Das Queer-feministische Referat

– Das Autonome Behinderten Referat

– Die Frauen* und Elternberatung der TU Dortmung

– Das Team Diversität des AStA

– Die Mitternachtsmission Dortmund

Zum Vorstellungsabend gelangst du hier:

Thema: Vorstellung Organisationen 2.0
Uhrzeit: 8.März.2021 06:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien
Zoom-Meeting beitreten
https://tu-dortmund.zoom.us/j/94499734246?pwd=V1BkRnYxSXkrRDlNWUhDZWVGeUZWUT09
Meeting-ID: 944 9973 4246
Kenncode: 610320

Mit der Anmeldung nimmst du unsere Teilnahmebedingungen an. Du findest diese hier: https://asta-dortmund.de/2021/02/08/teilnahmebedingungen/

Frauen*kampf

Warum der Frauen*kampftag wichtig ist Wir, das Queer-feministische Referat, das Autonome Behinderten Referat und das Team Diversität des AStA der TU Dortmund haben für dieses Jahr eine einwöchige Frauen*kampfwoche vom diesjährigen 01.03. bis zum 08.03. ausgerufen. Gemeinsam haben wir für euch verschiedene Veranstaltungen und Workshops geplant, um sich gemeinsam zu empowern, Missstände offen zu legen und weiterzubilden. Hierfür haben wir

Weiterlesen

Ticketrückerstattung

+++Zurzeit dauert die Rückerstattung länger als normal, wegen der vielen eingehenden Anträge+++

Wenn ihr das Semesterticket trotz aller Vorteile überhaupt nicht nutzen könnt, weil ihr…

  • ein Auslandssemester macht
  • ein Praktikum in einer weit entfernten Stadt macht
  • als Schwerbehinderte ohnehin eine Freifahrtberechtigung habt
  • aus anderen Gründen eine Freifahrberechtigung des VRR habt
  • euch exmatrikuliert habt
  • ihr beurlaubt seid

könnt ihr den Beitrag im AStA (anteilig) erstattet bekommen.

Kommt entweder während der Öffnungszeiten im AStA (Mo.-Fr. 10 bis 13 Uhr) vorbei, nutzt das untere Kontaktformular oder sendet und die Unterlagen per Post oder E-Mail.

Wir benötigen folgende Dokumente:

  1. Antrag auf Ticketrückerstattung (deutsch oder englisch) (Upload unter „Antrag“) Bitte auch bei Online-Abgabe unterschreiben!
  2. Die PDF eures Tickets für das beantragte Semester (Upload unter „Ticket“)
  3. Beleg über den Erstattungsgrund (Upload unter „Nachweis“)

Als Nachweis gelten u.a. Unterlagen mit Vermerk „beurlaubt“ bei Beurlaubung, Schreiben von TU, Gastuni oder DAAD bei Auslandsaufenthalt, Bescheinigung von Praktika oder Abschlussarbeit mit Angabe des Ortes außerhalb von NRW, Behindertenausweis, Exmatrikulationsbescheinigung oder die Immatrikulationsbescheinigung mit Datum nach Semesterbeginn bei verspäteter Einschreibung.

Solltet Ihr Euch exmatrikulieren um an einer anderen Hochschule mit VRR/NRW-Ticket zu studieren, brauchen wir die Immatrikulationsbescheinigung dieser anderen Hochschule, um Euch den vollen Betrag des Tickets rückerstatten zu können. Andernfalls gibt es nur anteilig den Betrag.

Fristen für die Erstattung des Semestertickets sind jeweils
im Sommersemester: 15. September
im Wintersemester: 15. März

Übrigens: Wenn ihr euch das Semesterticket überhaupt nicht leisten könnt, dann gibt es den sogenannten Härtefallausgleich. Infos dazu gibt es hier.

Kontaktformular

Normalerweise wird ein Erstattungsantrag innerhalb von einer Woche bearbeitet. In Ausnahmefällen kann eine Bearbeitung bis zu 2 Wochen in Anspruch nehmen.

Folgende Dateiformate werden akzeptiert: pdf, doc, docx, odt, jpg, jpeg, gif, tif, tiff.

Jede Datei darf maximal 5 MB groß sein. Bei größeren Dateien könnt ihr sie einfach bei einem Cloud-Dienst z.B. https://depot.tu-dortmund.de/ hochladen und den Link eurem Text beifügen.