Brieffreund*innen gesucht! | Anmeldungen bis zum 31.05. möglich || Looking for a pen pal? Register until 31.05.!

Brieffreundschaften / Penpalships

Falls du keine Lust mehr auf digitale Post hast, versuch dich doch mal wieder darin Briefe oder Postkarten zu schreiben! Wir losen dir eine Person zu, der du ein paar nette Worte zuschicken kannst und falls ihr möchtet, könnt ihr daraus eine Brieffreundschaft entwickeln. Von einer weiteren Person wird dir ebenfalls ein Brief oder eine Postkarte zugeschickt, sodass theoretisch mit zwei neuen Kontakten ein Briefwechsel möglich wäre.

Wenn ihr Lust habt auf eine völlig andere Art und Weise Leute kennenzulernen, meldet euch hier an.

Anmeldungen sind bis zum 31.05. möglich!

###

If you’re tired of digital mail, try writing letters or postcards again! We will assign you a person to whom you can send a few nice words and if you want, you can develop a pen pal relationship. Another person will also send you a letter or a postcard, so theoretically with two new contacts an exchange of letters would be possible.

If you want to meet people in a completely different way, you can register here.

Registrations are possible until 31.05.!

17.6.2021 | 18:30 Uhr | FemTalk #2: Von Hass zu Mord an Frauen

FemTalk: Von Hass zu Mord an Frauen

🟣 17. Juni | 18:30 Uhr | Online 🟣

In den Medien und in der Öffentlichkeit werden Tötungsdelikte an sich weiblich identifizierenden Menschen fast nie als Femi(ni)zide, sondern meist als „Eifersuchtsdramen“, „Beziehungstötungen“, „Ehrenmorde“ oder als „Familientragödien“ bezeichnet. Mit solchen Umschreibungen werden die Ursachen verdeckt und geschlechtsbezogene Machtverhältnisse und strukturelle Aspekte bleiben unsichtbar. So werden Morde an sich weiblich identifizierenden Personen verharmlost.

Um einen Femi(ni)zid handelt es sich, wenn sich weiblich identifizierende Menschen aufgrund ihrer Geschlechtszugehörigkeit und vor dem Hintergrund eines hierarchischen Geschlechterverhältnisses und dem daraus resultierenden patriarchalen Dominanzstreben getötet werden. Unter Femi(ni)zid fällt auch die Tötung von Menschen, die sich selbst nicht als Frauen identifizieren, aber von den Tätern als Frau gesehen werden.

Wie ist die aktuelle Situation von Frauen, Lesben, Inter, Nonbinary, Trans– und Agender-Personen (FLINTA) in Deutschland und international? Welche Lösungsstrategien gibt es bereits? Welche Hindernisse gibt es zu bestreiten?
Gemeinsam mit Christina Clemm (Rechtsanwältin), Sophia Sailer (Influencerin @die_millennial), Aleida Pinelo und Hannah Beeck (Forschung zum Thema Feminizid) wollen wir uns im zweiten FemTalk diesen Themen widmen, austauschen, diskutieren und rechtliche wie wissenschaftliche Perspektiven begutachten.

Die Veranstaltung wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Gesucht: Dein Beitrag für das (digitale) Fest der Kulturen!

Das Fest der Kulturen sucht dich! 

Im Juni findet das Internationale KulturCafé (IKC) erstmals digital statt und dafür suchen wir dich! Mach mit und gestalte das Fest der Kulturen mit! 

Auch beim diesjährigen Fest der Kulturen können unterschiedliche Traditionen, kulinarische Köstlichkeiten und Attraktionen aus der Heimatkultur vorgestellt werden. Die digitale Veranstaltungsform bietet dabei viele Gestaltungsmöglichkeiten:

🍴Gemeinsamer Kochabend

👚Vorstellung traditioneller Kleidung

🌏 Landeskunde/Info-/Impulsvortrag

🎥 Vorstellung eigener Kurzfilme/Musik

🎶 Musikalische Darbietungen

🧐 Kulturquiz

💃🏻 Live-Tanzworkshop

🗣 Poetry Slam/ Gesprächsrunden

🧑‍🏫 Minisprachkurs 

und vieles mehr! Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!   

Die Einreichung für das Fest der Kulturen 2021 ist bis zum 16. Mai möglich. Eine spätere Einreichung ist nach vorheriger Absprache möglich.

Ich möchte mitmachen, aber wie melde ich mich an?

Schreib uns dafür bis zum 16. Mai eine E-Mail an kultur@asta.tu-dortmund.de und beschreibe in wenigenSätzen, was du/ihr machen möchtet. 

Ich habe eine tolle Idee, die ich vorstellen möchte, weiß aber nicht, wie ich das digital umsetzen kann. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Keine Sorge! Teile uns deine Idee per E-Mail mit. Wir unterstützen dich bei der (digitalen) Umsetzung.  

Das Referat Internationales der TU Dortmund, das International Office der FH Dortmund sowie der AStA der TU Dortmund und AStA der FH Dortmund freuen sich auf eure Beiträge! 

Ihr habt Probleme mit dem Semesterticket? Dann wendet euch bitte an das ITMC

In den letzten Tagen haben wir vermehrt Anfragen zum Semesterticket bekommen, da auch in diesem Semester Probleme aufzutreten scheinen.

Falls ihr schon kontrolliert worden seid und aufgrund des nicht lesbaren Tickets ein Bußgeld zahlen musstet oder noch müsst, meldet euch am besten direkt beim zuständigen Sachbearbeiter Herrn Wemhöner von der DSW21 (m.wemhoener@dsw21.de). Das Bußgeld wird dann niedergeschlagen oder zurückerstattet. Dafür braucht Herr Wemhöner euren Bußgeldbeleg, den könnt ihr direkt mit schicken.

Falls ihr gar kein Ticket bekommen habt, wendet euch bitte an das ITMC – die Mitarbeitenden dort können euch weiterhelfen.

Ihr erreicht das ITMC unter dieser Adresse: service.itmc@tu-dortmund.de

▪️▪️▪️

If you’re having issues with your semester ticket, please contact Mr. Wemhöner of the DSW21 via Email (m.wemhoener@dsw21.de). And if you haven’t received your ticket at all, please contact the ITMC: service.itmc@tu-dortmund.de

Fahrradwerkstatt mit Terminvergabe geöffnet – Terminbuchung ab Montagnachmittag möglich

Wir haben gute Neuigkeiten für euch: Unsere Fahrradwerkstatt öffnet wieder – allerdings nur mit Terminvereinbarung! Termine könnt ihr dienstags und donnerstags zwischen 13 und 17 Uhr buchen. Ab kommendem Montagnachmittag ist eine Buchung möglich.

Bitte beachtet außerdem:

* Die Werkstatt schließt ab einer 100er-Inzidenz wieder 

* Bitte tragt eine medizinische Maske oder einen FFP2-Mundschutz und bleibt zu Hause, wenn ihr euch nicht fit fühlt.

* Die Arbeit findet draußen statt – ist das Wetter zu schlecht, muss der Termin abgesagt werden. In solchen Fällen melden unsere Mitarbeitenden sich bei euch. 

* Das Angebot gilt nur für TU Studierende 

* Termine könnt ihr bis zu 14 Tage im Voraus buchen, die Slots umfassen jeweils eine Stunde.

Zur Terminbuchung geht es hier entlang: https://asta-dortmund.de/2019/05/10/fahrradwerkstatt/

Alle Fragen dazu könnt ihr an fahrrad@asta.tu-dortmund.de schicken. 🚲

Stellungnahme: Der AStA der TU Dortmund kritisiert Querdenker-Autokorso auf Uni-Gelände

Am 8.3. wurde entschieden, eine Autokorso-Demo der Organisation Querdenken231 von dem der TU Dortmund zugehörigen Parkplatz an der Emil-Figge-Straße starten zu lassen.


Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der TU Dortmund kritisiert diese Entscheidung mit aller Deutlichkeit.


Ein Ort der Wissenschaft, wie es die TU Dortmund ist, sollte in keinerlei Beziehung mit der Querdenken-Bewegung gesetzt werden können. Eine Universität kann kein Ausgangspunkt einer Bewegung sein, die regelmäßig wissenschaftliche Erkenntnisse untergräbt und Verschwörungsmythen verbreitet.


Wir sind der Meinung, dass alle Beteiligten am Standort mit ausreichend Vorlaufzeit informiert hätten werden sollen, um sich auf diese Situation angemessen vorbereiten zu können.


Als AStA der TU Dortmund distanzieren wir uns in aller Form von jeglicher Propaganda der Querdenker-Bewegung und berufen uns weiterhin auf die Wissenschaft als Informationsquelle in dieser Pandemie. Wir begrüßen kritischen Exkurs und das Hinterfragen von vorhandenen Strukturen; das Leugnen von wissenschaftlich erarbeiteten Fakten jedoch möchten wir nicht mit uns in Verbindung gesetzt sehen.

#WirZeigenMaske

Der AStA der TU Dortmund

Beglaubigungen wieder möglich | ausschließlich mit Termin

(English translation below)

Der AStA bietet wieder Beglaubigungen an – zwischen 10:15 und 12:15 Uhr und nur unter speziellen Bedingungen. Wir beglaubigen eure Dokumente nur, wenn ihr einen Termin über das Tool auf unserer Website (zu finden unter asta-dortmund.de/termin-beglaubigungen) ausmacht und wenn ihr Studierende der TU Dortmund seid. Bitte nutzt diesen Service nur, wenn es keine andere Möglichkeit gibt und ihr wirklich dringend eine Beglaubigung benötigt.
Bitte haltet euch an folgende Regeln, wenn ihr dieses Angebot nutzen möchtet:

* Bitte gebt eure Unimail-Adresse an, wenn ihr einen Termin bucht. Terminbuchungen werden kommentarlos gelöscht (!), wenn ihr das nicht macht. Ausnahmen gelten für Sprachschüler*innen, die nicht an der TU sind, aber ihr Dokument beglaubigen lassen müssen, um ein Studium zu beginnen (bitte im Kommentarfeld angeben)

* Wenn ihr ohne Termin zum AStA kommt, müssen wir euch leider wieder wegschicken.

*Wir beglaubigen nur 10 Dokumente pro Termin. * Bitte bringt eure Kopien mit! * Ihr dürft den AStA an sich nicht betreten – die Dokumente geben wir über das Fenster des Servicebüros raus, klopft dort bitte an. Das Fenster befindet sich (wenn ihr vor dem Eingang steht) links um die Ecke.

* Bitte bleibt zu Hause, wenn ihr euch krank fühlt.

Ihr habt Fragen? Dann bleibt bitte weiterhin dabei, uns per Mail, telefonisch oder hier zu kontaktieren.

(English version)
We are happy to announce that we will finally be offering our document authentication services again! Please make sure to book an appointment – otherwise we won’t be able to authenticate your documents. We will only be offering our services to TU Dortmund students, so please use your TU e-mail to register. If you’re looking to get your language certificate authenticated because you need it for your enrollment, please add this info in the comment section.
Remember to wear your mask and stay safe!

13.03.2021 | 20 Uhr | Digitaler Escape Room: „Der Fall“ – AUSGEBUCHT!

AUSGEBUCHT! Wir haben leider keine freien Plätze mehr!

Digitaler Escape Room: „Der Fall“

13.03.2021, 20 Uhr | Dauer: 2-3 Stunden
Empfohlene Gruppengröße: 4-5 Personen, max. 8 Personen | Gruppen-Anmeldungen an: kultur@asta.tu-dortmund.de

🔎🔎🔎

„Ihr seid ein Team investigativer Journalist*innen und erhaltet eines Tages einen mysteriösen Anruf: Die 17-jährige Finnin Sanna Virtannen ist verschwunden. In Ristijärvi, einem kleinen Ort im tiefsten Norden Finnlands, sollt ihr diesen Fall nun lösen.

Für das ganze Spielerlebnis reicht ein internetfähiges Endgerät. Ob Laptop, Tablet oder Handy spielt dabei keine Rolle. Stift und Zettel unterstützen euch beim Knobeln und natürlich solltet ihr euren Verstand benutzen! Eurer Kreativität beim Lösen der Rätsel sind keine Grenzen gesetzt!“

Die Plätze sind begrenzt – meldet euch also schnell an!

1 2 3 7