Frauen*kampf

Warum der Frauen*kampftag wichtig ist

Wir, das Queer-feministische Referat, das Autonome Behinderten Referat und das Team Diversität des AStA der TU Dortmund haben für dieses Jahr eine einwöchige Frauen*kampfwoche vom diesjährigen 01.03. bis zum 08.03. ausgerufen. Gemeinsam haben wir für euch verschiedene Veranstaltungen und Workshops geplant, um sich gemeinsam zu empowern, Missstände offen zu legen und weiterzubilden. Hierfür haben wir eine Reihe an Kooperationen aufbauen können und ebenso andere Organisationen, Institutionen und Vereine in Dortmund dazu ermutigt Veranstaltungen zu auf die Beine zu stellen.

Frauen* werden noch immer in vielen Bereichen unserer fortschrittlichen, demokratischen Gesellschaft diskriminiert und außen vor gelassen. Sie müssen weiterhin für ihre Rechte und die Gleichstellung, sowie Anerkennung kämpfen. Genau aus diesem Grund haben wir die Aktionswoche Frauen*kampfwoche genannt. Es ist jedoch nicht nur an einem Tag oder in einer Woche Frauen*kampf, sondern das Kämpfen um die Gleichberechtigung und Wertschätzung geht auch darüber hinaus noch weiter.

Frauen*

Die berechtigte Debatte um das Sternchen nach „Frauen“ wird auch bei uns geführt. Wir haben uns dafür entschieden das Sternchen zu nutzen. Als Zeichen,über das man stolpert. Als Zeichen, dass das Wort „Frau“ nicht mehr nur Teil eines binären Systems von Mann und Frau ist. Als Hinweis auf alle marginalisierten und diskriminierten Frauen. Als Anstoß, die herrschenden Strukturen aufzubrechen und weiterzudenken. Wir sind dankbar für jeglichen Input und Anregungen zu der Thematik und freuen uns, wenn ihr uns schreibt.

Das komplette Programm findet ihr auch hier als Infoheft und es wird durchgehend aktualisiert.

< März 2021 >
MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstagSonntag
1Dortmunder Organisationen stellen sich vor
18:00 – 20:00
Dortmunder Organisationen stellen sich vorUhrzeit: 18:00 – 20:00
An diesem Abend werden sich euch verschiedene Dortmunder Institutionen und Organisationen vorstellen. Alle engagieren sich im Bereich der Gleichstellung und der Frauen*rechte.
Online
2Gespräch mit der Dokumentarfilm-Regisseurin Claudia Richarz
15:00 – 16:30
Gespräch mit der Dokumentarfilm-Regisseurin Claudia RicharzUhrzeit: 15:00 – 16:30
„Wir wollten Zugriff auf die Produktionsmittel, ohne dass uns jemand reinredet.“ Im Gespräch mit der Dokumentarfilm-Regisseurin Claudia Richarz Stefanie Görtz, Kuratorin des Internationalen Frauen* Film Fest Dortmund+Köln, stellt die vielseitige und witzige Filmemacherin vor, sie zeigen Ausschnitte aus ihren Filmen und sprechen über Selbstbestimmtheit, Feminismus und Filmemachen.
Online
Workshop für Menschen mit Vulven und Interessierte
17:00 – 20:00
Workshop für Menschen mit Vulven und InteressierteUhrzeit: 17:00 – 20:00
In diesem Workshop geht es um einen Einblick in die Tiefe und Verzweigungen der weiblichen Lust: es geht um die Körperlichkeiten (die Anatomie/das Lustvolle) und wie man sie so sehen kann (historisch/feministisch/gesellschaftspolitisch).
Wir ziehen uns außerdem nicht aus 🙂
Online
3Lebensrealitäten von Mädchen und jungen Frauen
14:00 – 15:30
Lebensrealitäten von Mädchen und jungen FrauenUhrzeit: 14:00 – 15:30
Lebensrealitäten von Mädchen und jungen Frauen mit Behinderung/chron. Erkrankung Über die Verschränkung von Ableismus und Sexismus Unsere Gesellschaft ist ableistisch geprägt. Ableismus bezeichnet die Diskriminierung wegen einer körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung oder aufgrund von Lernschwierigkeiten. Es ist also Ableismus, wenn ein Mensch wegen einer bestimmten Eigenschaft oder Fähigkeit – seinem "Behindertsein" – bewertet wird.
Online
Kritische Männlichkeit
17:00 – 20:00
Kritische MännlichkeitUhrzeit: 17:00 – 20:00
In diesem Workshop wollen wir uns mit dem Thema Männlichkeiten beschäftigen. Was ist eigentlich Männlich*keit? Wie kann ich kritisch mit (meinen) Männlich*keiten umgehen? Wie und wann nutze/ performe ich sie? Wo schränken mich (meine) Männlich*keiten ein?
Online
4Sexualisierte Belästigung und Gewalt gegen Studentinnen
13:00 – 14:30
Sexualisierte Belästigung und Gewalt gegen StudentinnenUhrzeit: 13:00 – 14:30
Sexualisierte Belästigung und Gewalt gegen
Studentinnen mit und ohne Behinderungen an Hochschulen
Der Vortrag verdeutlicht den Umfang und die Folgen sexualisierter Übergriffe im Kontext des Studiums. Bei der Bewertung der Thematik der sexualisierten Gewalt spielen Ängste und Mythen solche Übergriffe betreffend eine wichtige Rolle. So gibt es Angst-Orte an Hochschulen, die sich von den Orten (und Situationen) realer Übergriffe grundlegend unterscheiden.
Online
Lookism – Bist du schon schön oder optimierst du noch?
15:00 – 17:00
Lookism – Bist du schon schön oder optimierst du noch?Uhrzeit: 15:00 – 17:00
Lookismus beschreibt die Diskriminierung von Menschen aufgrund vorherrschender Schönheits- und Körpernormen. Im Fokus des Workshops stehen Fragen wie: Was ist Lookismus? Welche Formen nimmt lookistische Diskriminierung an? Wie ist Lookismus mit anderen Diskriminierungsformen wie z.B. Rassismus verschränkt?
Investigating the “Male gaze”
17:00 – 20:00
Investigating the “Male gaze”Uhrzeit: 17:00 – 20:00
In diesem Workshop wollen wir euch einladen, gemeinsam darüber
nachzudenken, was das bedeutet. Welchen Einfluss hat diese
Perspektive auf die Geschichten, die erzählt werden? Wie können
wir diese Perspektive erkennen? Welche Alternativen sind möglich?
Online
5Transpi malen @Home Edition
11:00 – 14:00
Transpi malen @Home EditionUhrzeit: 11:00 – 14:00
Wir malen Transpis für die Demo am 06.03. von zu Hause mit sicherem Abstand zueinander, aber doch zusammen. Dafür treffen wir uns Online mit unseren Malsachen und einer oder auch mehreren Pappen. Wir tauschen uns über Ideen aus, können uns unterhalten und gegenseitig kennenlernen und empowern. Gemeinsam machen wir das Beste aus der derzeitigen Situation.
Online
Digitale Gewalt, gemeinsam Schutzstrategien entwickeln
15:00 – 18:00
Digitale Gewalt, gemeinsam Schutzstrategien entwickelnUhrzeit: 15:00 – 18:00
Im Rahmen des interaktiven Workshops wird es einen inhaltlichen Input zum Thema digitale Gewalt geben und verschiedene Übungen zum Thema eigene Grenzen. Der Austausch und das Empowerment der Teilnehmenden stehen dabei im Focus.
Online
6Frauen*kampf Demo in Dortmund
14:00
Frauen*kampf Demo in DortmundUhrzeit: 14:00
14 Uhr an der Reinoldikirche
Lasst euch überraschen
19:00 – 20:30
Lasst euch überraschenUhrzeit: 19:00 – 20:30
Weitere Informationen folgen noch!
7
8Vortrag: Seit Frauen in den Hörsaal kamen
11:00 – 13:00
Vortrag: Seit Frauen in den Hörsaal kamenUhrzeit: 11:00 – 13:00
Vortrag: Seit Frauen in den Hörsaal kamen. Akademikerinnen gestern und heute „Ich
bin die erste, aber nicht die letzte. Nach mir werden Tausende
kommen." Nadeschda Suslowa, die 1867 als erste Frau an der
Universität Zürich zur Promotion zugelassen wurde, sollte Recht
behalten: Ab dem Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Hochschulzugang
für Frauen nach und nach in ganz Europa erkämpft – oft gegen
massive Widerstände der Studenten- wie Professorenschaft.
Online
„Machen Sie aus Ihrer Behinderung eine Kompetenz“:
13:00 – 15:00
„Machen Sie aus Ihrer Behinderung eine Kompetenz“:Uhrzeit: 13:00 – 15:00
Im Vortrag skizziert die Referentin nicht nur die Arbeitsmarkt-Situation von Frauen mit Beeinträchtigungen, sondern lädt ein, die eigene Behinderung als Kompetenz zu betrachten.
„Häufig steckt mehr in uns Frauen mit Beeinträchtigungen, als wir selbst denken!“
Online
Vortrag: Unsichtbare Frauen – Verzerrte Daten
15:00 – 16:00
Vortrag: Unsichtbare Frauen – Verzerrte DatenUhrzeit: 15:00 – 16:00
Das Buch von Carola Criado-Perez "Unsichtbare Frauen" wird auch "Data Gap Book" genannt. Es beschreibt, wie Datensammlungen Frauen ignorieren und welche Konsequenzen das hat. Die Datenorientierung bei vielen Informatik-Anwendungen hat innerhalb der KI schon früh zu lebhaften Diskussionen geführt. Privacy, Bias und Fairness werden auch interdisziplinär diskutiert. Die kürzliche Debatte über Googles Verhalten gegenüber Temnit Gebru hat diese Diskussion auch in eine breitere Öffentlichkeit getragen. In diesem Vortrag werden einige Fallbeispiele und Aktivist*innen angeführt, um dann zu einer offenen Diskussion einzuladen.
Online
Kennlernabend: Dortmunder Organisationen stellen sich vor
18:00 – 20:00
Kennlernabend: Dortmunder Organisationen stellen sich vorUhrzeit: 18:00 – 20:00
An diesem Abend werden sich euch verschiedene Dortmunder Institutionen und Organisationen vorstellen. Alle engagieren sich im Bereich der Gleichstellung und der Frauen*rechte.
Online
Vortrag: BUTLER BUTCH BEYONCÉ
20:00
Vortrag: BUTLER BUTCH BEYONCÉUhrzeit: 20:00
Anlässlich des Internationalen Frauen*tags fragt Butler, Butch, Beyoncé nach dem Stand des Dialogs zwischen verschiedenen Generationen von Feminist*innen: Welchen Konsens, welchen Dissens gibt es? Wo gilt es Erreichtes zu würdigen, was kann die junge Generation (noch) anstoßen? Inwiefern können wir überhaupt noch von dem Feminismus sprechen?
Online
9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
Kategorien
 Allgemein
 Vortrag
 Workshop

Liste der Veranstaltungen