Finanzunterlagen für die Fachschaften

Hier gibt es alle Unterlagen für die Fachschaften:

Protokolle – Legislatur 2018/2019

ALLE Protokolle sind NUR aus dem Uni-Netz erreichbar!

Ticketrückerstattung

+++Zurzeit dauert die Rückerstattung länger als normal, wegen der vielen eingehenden Anträge+++

Wenn ihr das Semesterticket trotz aller Vorteile überhaupt nicht nutzen könnt, weil ihr…

  • ein Auslandssemester macht
  • ein Praktikum in einer weit entfernten Stadt macht
  • als Schwerbehinderte ohnehin eine Freifahrtberechtigung habt
  • aus anderen Gründen eine Freifahrberechtigung des VRR habt
  • euch exmatrikuliert habt
  • ihr beurlaubt seid

könnt ihr den Beitrag im AStA (anteilig) erstattet bekommen.

Kommt entweder während der Öffnungszeiten im AStA (Mo.-Fr. 10 bis 13 Uhr) vorbei, nutzt das untere Kontaktformular oder sendet uns die Unterlagen per Post oder E-Mail.

Wir benötigen folgende Dokumente:

  1. Antrag auf Ticketrückerstattung (deutsch oder englisch) (Upload unter „Antrag“) Bitte auch bei Online-Abgabe unterschreiben!
  2. Die PDF eures Tickets für das beantragte Semester (Upload unter „Ticket“)
  3. Beleg über den Erstattungsgrund (Upload unter „Nachweis“)

Als Nachweis gelten u.a. Unterlagen mit Vermerk „beurlaubt“ bei Beurlaubung, Schreiben von TU, Gastuni oder DAAD bei Auslandsaufenthalt, Bescheinigung von Praktika oder Abschlussarbeit mit Angabe des Ortes außerhalb von NRW, Behindertenausweis, Exmatrikulationsbescheinigung oder die Immatrikulationsbescheinigung mit Datum nach Semesterbeginn bei verspäteter Einschreibung.

Solltet Ihr Euch exmatrikulieren um an einer anderen Hochschule mit VRR/NRW-Ticket zu studieren, brauchen wir die Immatrikulationsbescheinigung dieser anderen Hochschule, um Euch den vollen Betrag des Tickets rückerstatten zu können. Andernfalls gibt es nur anteilig den Betrag.

Fristen für die Erstattung des Semestertickets sind jeweils
im Sommersemester: 15. September
im Wintersemester: 15. März

Übrigens: Wenn ihr euch das Semesterticket überhaupt nicht leisten könnt, dann gibt es den sogenannten Härtefallausgleich. Infos dazu gibt es hier.

Kontaktformular

Normalerweise wird ein Erstattungsantrag innerhalb von einer Woche bearbeitet. In Ausnahmefällen kann eine Bearbeitung bis zu 2 Wochen in Anspruch nehmen.

Folgende Dateiformate werden akzeptiert: pdf, doc, docx, odt, jpg, jpeg, gif, tif, tiff.

Jede Datei darf maximal 5 MB groß sein. Bei größeren Dateien könnt ihr sie einfach bei einem Cloud-Dienst z.B. https://depot.tu-dortmund.de/ hochladen und den Link eurem Text beifügen.

    Härtefallausgleich

    Please find the english version below.

    Nur Online Abgabe über das Eingabeportal.

    ACHTUNG: Die Beiträge bitte erst zahlen, wenn Dein Antrag bewilligt oder abgelehnt wurde.

    Bitte diesen Text unbedingt vor dem ausfüllen des Antrags lesen!
    Please read this text before filling out the application!

    Wenn ihr euch das Semesterticket und den Studierendenschaftsbeitrag überhaupt nicht leisten könnt, dann…

    …gibt es den sogenannten Härtefallausgleich. Besonders bedürftigen Studierenden kann der Beitrag in sozialen Härtefällen erlassen werden. Dafür sind im Semesterbeitrag 2,30 Euro für den Härtefallausgleich enthalten. Anträge auf Härtefallausgleich können online beim AStA gestellt werden. Solltet ihr also durch die finanzielle Belastung des in den Sozialbeiträgen erhobenen Beitrags für das SemesterTicket NRW und den Studierendenschaftsbeitrag (zusammen 221,37€/pro Semester) finanzielle Probleme existenzieller Art bekommen, könnt ihr für das Wintersemester 2021/22 beim AStA einen Antrag auf Härtefallausgleich stellen. Bitte bedenkt, dass es unterschiedliche Fristen gibt, abhängig von der Art der Einschreibung (Rückmeldung oder Neueinschreibung).

    Die Antragsfrist bei Rückmeldung endet am Freitag, den 23.7.2021, 12:00 Uhr. Es zählt der Eingang des Antrages mit den vollständigen Unterlagen im Postfach haertefaelle@asta.tu-dortmund.de (oder über das Abgabe Portal). Für Ersteinschreibungen siehe Tabelle unten.

    In den darauf folgenden Wochen wird dann die Bedürftigkeit der Antragstellenden überprüft, und bei Gewährung der Anteil für das Ticket und die Studierendenschaft (221,37 €) am Semesterbeitrag für euch an das Studierendensekretariat überwiesen. Ihr erhaltet in jedem Fall eine Benachrichtigung per E-Mail, ob euer Antrag bewilligt wurde, oder nicht.

    Bitte überweist erst nach Erhalt unserer E-Mail den dort genannten Betrag an das Studierendensekretariat. Solltet ihr vor Erhalt unserer Mail bereits an das Studierendensekretariat Teilbeträge überweisen, so könntet ihr eure Rückmeldung stark verzögern und so u.U. das Semesterticket verspätet erhalten.

    Solltet ihr auch nach dem 06.08.2021 keine E-Mail bei euch im Postfach haben, so meldet euch bitte umgehend telefonisch oder per Mail bei uns im AStA.

    Bitte denkt daran, dass die 93,- € für das Studierendenwerk von uns in keinem Fall übernommen werden!

    Den noch offenen Betrag (93,- € bei Bewilligung bzw. den gesamten Betrag bei Ablehnung) müsst ihr bis spätestens zum Ende der Zahlungsfrist (20.08.2021) an das Studierendensekretariat überwiesen haben. I.d.R. bleiben euch zwei Wochen dafür.

    Bitte beachtet, dass der Härtefallausgleich für bedürftige Studierende gedacht ist!

    Für alle, die es genau wissen wollen gibt es hier die aktuellen Richtlinien für den Härtefallausgleich.

    Wer den Antrag gar nicht online abgeben kann, kann in begründeten Ausnahmen Kontakt mit uns über haertefaelle@asta.tu-dortmund.de aufnehmen.

    Für Rückfragen ist das Service-Büro telefonisch (10 Uhr bis 13 Uhr 0231 755 2584 und per email haertefaelle@asta.tu-dortmund.de) zu erreichen.

    Fristen siehe Tabelle

    RückmeldungErsteinschreibungHochschulwechsel
    Beginn:
    Antragseinreichung
    Erhalt der ZahlungsaufforderungErhalt der Zahlungsaufforderung
    Ende:
    Antragseinreichung
    23.07.2021
    12:00 Uhr
    10.09.2021
    12:00 Uhr
    bzw. sieben Kalendertage
    nach Erhalt der
    Zahlungsaufforderung.
    Es gilt die für den
    Studierenden günstigere Frist.
    sieben Kalendertage
    nach Erhalt der
    Zahlungsaufforderung
    E-Mail vom AStA
    zum zu zahlenden
    Semesterbeitrag
    06.08.202124.09.2021
    bzw. schnellst möglich
    schnellst möglich
    Ende:
    Zahlungsfrist
    der TU
    20.08.2021siehe Studierendensekretariatsiehe Studierendensekretariat

    Alle Angaben ohne Gewähr.


    !!!New Procedure!!!

    Filing the application now online only, via the submission portal.

    Please read this text before filling out the application!

    ATTENTION: Do not pay the semester fee until your application has been either accepted or denied.

    If you cannot afford the semester ticket and the student body dues whatsoever, then…

    … the hardship application might help. Students facing financial hardship may be exempt from paying these fees. For this purpose, the student fees include 2,30 Euros for hardship applications. These hardship applications can be filed out online on the general students’ committees (AStA TU Dortmund) homepage. This means that if you face existential financial problems due to the fees for the semester ticket and the student body dues (added amount of 221,37€/per semester), you can apply for a hardship compensation for winter semester 2021/22 from the general students’ committee. Please note that the deadline varies based on whether you have been matriculated already, or whether you are a first semester student.

    The deadline for people who are already matriculated is on Friday, July 23 th 2021, 12 o’clock midday. Deadline conformity will be determined by when the application with all the needed documents arrived at haertefaelle@asta.tu-dortmund.de (via the submission portal). Deadlines for first semester students are listed in the chart below.

    Within the following weeks, the applicants need will be reviewed. If the application is accepted, the part of the semester fee (the ticket and student body due, 221,37€), will be transferred to the student’s office for you. No matter if your application has been accepted or denied, you will be notified via e-mail about its status.

    Please note that only after you have received our e-mail, you should transfer the amount of money that is said to the student office. Should you transfer partial amounts of the fee before, the matriculation or renewal of matriculation may be strongly delayed, and you might, for example, receive the semester ticket later.

    If you do not receive an e-mail from us until the 6 th of August 2021, then please immediately contact us (the AStA) via e-mail or phone.

    Please remember that the 93,-€ for the Studierendenwerk can under no circumstances be payed for by us!

    The outstanding balance (93,-€ if the application is accepted and the complete balance if it’s denied respectively) has to be payed to the student office until the deadline of the 20 th of August 2021. On average you will have two weeks remaining to do so.

    Please note that the hardship compensation is designed to help students in need!

    For anyone who wants to know the details on how the financial need is determined, you can find the latest guidelines for the hardship compensation here.

    For anyone who cannot hand in the application online, you will need to send an e-mail with your
    reasoning to haertefaelle@asta.tu-dortmund.de, so an alternative can be arranged.

    Deadlines

    Renewal of
    matriculation
    First semester studentsChange of tertiary institution
    Start:
    Application filing
    Receiving the demand to payReceiving the demand to pay
    Deadline:
    Application filing
    23 th of July
    2021
    12:00 o’clock
    midday
    10 th September 2021
    12:00 o’clock midday
    Or seven calendar days
    after receiving the
    demand to pay
    respectively. Judged by
    the period favorable to
    the student
    Seven calendar days
    after receiving the
    demand to pay
    E-Mail from AStA
    telling you how much
    you need to pay:
    06 th August 202124 th September 2021
    or as quickly as possible
    or as quickly as possible
    Deadline:
    Demand to pay
    by TU Do
    20 th August 2021refer to student’s officerefer to student’s office

    All statements with no limit or warranty.


    Folgende Dateiformate werden akzeptiert/ accepted data formats: pdf, jpg, jpeg.

    Jede Datei darf maximal 5 MB groß sein. Bei größeren Dateien könnt ihr sie einfach bei einem Cloud-Dienst z.B. https://depot.tu-dortmund.de/ hochladen und den Link eurem Text beifügen. Maximal 10 Dateien sind erlaubt!

    Each file can have a maximum size of 5 MB. For larger files you can simply use a cloud service e.g. upload to https://depot.tu-dortmund.de/ and add the link to your text. A maximum of 10 files are allowed!

    Das Antragsformular findet ihr am Ende des How-To-Härtefall Textes!
    You can find the application form at the end of the How-To-Härtefall text!

    Wenn ihr bei der Nutzung des Formulars im Safari Browser Probleme habt, nutzt bitte Firefox oder Chrome!
    If you have problems using the application form with the Safari browser please use Firefox or Chrome!

      Falls du nach dem Versenden nicht innerhalb von 5 Minuten eine Kopie deiner Nachricht an die von dir angegebene Emailadresse erhälst, solltest du die Nachricht nochmal versenden oder schreibe eine Mail direkt an haertefaelle@asta.tu-dortmund.de.

      If you do not receive a copy of your message to the email address you specified within 5 minutes after sending, you should send the message again or write an email directly to haertefaelle@asta.tu-dortmund.de.

      Vorkursticket

      Das Vorkursticket für Studienanfänger*innen

      Wenn ihr neu an der TU Studiert und vor Semesterbeginn (jeweils 1. Oktober und 1. April) einen Vorkurs besucht besteht die Möglichkeit ein VRR-weites Vorkursticket zu erwerben.

      Den Berechtigungsschein zum Erwerb des Vorkurstickets erhaltet ihr gegen Vorlage eines Nachweises bei uns im AStA (Öffnungszeiten beachten). Zum Erwerb müsst ihr diesen Vordruck von uns im AStA Stempeln und unterschreiben lassen und könnt dann bei den Verkehrsbetrieben im VRR das Ticket erwerben. In Dortmund sind dies die beiden Kundencenter der Dortmunder Stadtwerke AG (DSW21).

      Das Semesterticket/ FAQ

      Das SemesterTicket NRW/VRR ist euer Kombiticket um in ganz NRW unterwegs zu sein. Mit dem Ticket in gedruckter Form oder als PDF (z.B. in der TU-App; gültig nur als PDF, nicht als Screenshot etc.) in Kombination mit einem amtlichen Lichtbildausweis fahren alle Studierdende der Technischen Universität Dortmund ein Semester lang kreuz und quer nicht nur durch den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) sondern in ganz Nordrhein-Westfalen in allen Bussen, U-Bahnen, Strassenbahnen, H-Bahnen, S-Bahnen,und dem Regionalverkehr in der 2. Klasse.

      Bitte beachtet, dass die Mitnahmeregelungen (ganztägig ein Fahrrad sowie Mo-Fr ab 19Uhr sowie am Wochenende und Feiertags ganztägig eine weitere Person) gelten nur im Tarifbereich des VRR!

      Hüllen für das gedruckte Semesterticket erhaltet ihr im AStA.

      Bei Fragen oder Problemen zum Ticket kannst du uns jederzeit kontaktieren.

      https://www.vrr.de/de/tickets-tarife/ticketuebersicht/ticket/vrr/semesterticket/

      Semesterticket FAQ

      Das Ticket bekommt ihr automatisch zugeschickt, sobald ihr für das neue Semester erfolgreich eingeschrieben seid. Dazu muss der komplette Semesterbeitrag fritstgerecht überwiesen worden sein, da sonst eine Gebühr für verspätete Rückmeldung zusätzlich gezahlt werden muss, momentan 3,40€. Ohne Geldeingang bei der Uni also kein neues Ticket. Die Bearbeitungszeit kann bis zu 2 Wochen in Anspruch nehmen. Da wir keine Einsicht in eure Daten haben, müsst ihr euch bei Unklarheiten an das Studierendensekretariat (bezüglich des Geldeingangs) oder an das ITMC (bezüglich der Ticketgenerierung) wenden.
      Unter https://service.tu-dortmund.de/de/group/intra/organisation kannst du dir das Ticket noch einmal zuschicken lassen.
      Kontaktdaten und weitere Hilfe zu deinem Ticket:
      http://www.tu-dortmund.de/uni/studierende/studienformalitaeten/semesterticket/index.html
      Wenn dein Semesterticket nicht funktioniert, dann melde dich bitte umgehend beim ITMC, sodass sie dir mit deinem Problem schnellstmöglich helfen können.
      Eine mögliche Lösung könnte sein:
      Melde dich im Service Portal der TU-Dortmund unter folgendem Link an, dort kannst du dein Semester-Ticket erneut generieren und an deine UniMail-Adresse als PDF-Datei schicken lassen:
      https://service.tu-dortmund.de/de/group/intra/organisation
      Sollte das Ticket vom Kontrolleur weiterhin nicht gescannt werden können, lösche einmal Cache und Cookies in deinem Webbrowser, warte 20 Minuten ab und forder das Ticket dann erneut im Service Portal an. Dann wird ein neuer QR-Code im Ticket generiert.
      Wichtig ist, das du in solchen Fällen immer und schriftlich Einspruch gegen diese Forderung einlegst! Wenn du das nicht tust und die gesetzte Frist abgelaufen ist, dann musst du in den meisten Fällen den Betrag bezahlen.
      Unter https://www.db-fahrpreisnacherhebung.de/kontakte/kontaktformular kannst du bei der Bahn ganz unkompliziert Einspruch einlegen. Sollte die Deutsche Bahn wider Erwarten auf die Zahlung der Fahrpreisnacherhebung festhalten, melde dich bitte bei uns im AStA.
      Da ihr ein gültiges Ticket besitzt, müsst ihr die 60€ natürlich nicht bezahlen. Ihr habt nach Ausstellung der Fahrpreisnacherhebung 14 Tage Zeit, euer gültiges Ticket nachzureichen, müsst aber eine Bearbeitungsgebühr je nach Beförderungsunternehmen von 2,50€ bis 7€ zahlen. Wo ihr das Ticket nachreichen müsst, steht auf der Fahrpreisnacherhebung.
      Entweder hast du deinen UniMail Account nicht freigeschaltet, oder du hast deine Logindaten falsch eingegeben. Bedenke hierbei auch, dass es sich um die Logindaten handelt die du auch für LSF, Boss, Unimail usw. nutzt.
      Wahrscheinlich war der Ticketserver im Moment der Erzeugung deines Tickets kurzzeitig überlastet, sodass eine pdf generiert wurde, jedoch ohne Inhalt. In diesem Falle gehst auf www.myitmc.tu-dortmund.de und erzeugst dir erneut ein Ticket. Sollte dies wieder nicht klappen, meldest du dich bitte bei uns.
      Ja. Zum Ticket gehört allerdings auch der Rand. Dieser ist auch ein Sicherheitsmerkmal, wenn auch ein sehr einfaches.
      Nein. Bitte druckt es in Originalgröße aus.
      Nein. Das Einschweißen bzw. Laminieren ist nicht erlaubt. Ihr könnt euch aber von uns eine Tickethülle holen. Ihr könnt das Ticket falten, nur sollte dabei der Barcode nicht geknickt werden.
      Ja, so lange es Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) ist. Es kann aber noch Zuschläge geben (z.B. einige Nachtbusse in NRW oder der Airport Express in Dortmund).
      Das sind Eisenbahnstrecken die zwischen Ort A und Ort B von NRW über ein anderes Bundeslnad zurück nach NRW führen. Das Ticket gilt im Transitverkehr auf manchen Strecken. Diese könnt ihr befahren wenn ihr von NRW über diese Strecken wieder nach NRW fahren wollt.
      Eine Fahrradmitnahme ist nur im VRR möglich. Außerhalb vom VRR musst du dir ein Fahrradticket hinzubuchen.
      Ja, es wird wahrscheinlich bei der Trennung zwischen Studierendenausweis und Semesterticket bleiben. Das liegt bei der neuen Unicard im Wesentlichen daran, dass die verwendete Software für die Geldkarte (SECCOS 6) nicht mit der Software für das elektronische Ticket (eTicket) kompatibel ist. Eine Änderung dieses Zustandes würde Kosten im sechsstelligen Bereich verursachen.
      Nein. Dies ist zwar Verhandlungssache, würde aber auch einiges an Kosten pro Ticket mit sich bringen. Außerdem sperren sich DB und Verkehrsverbünde dagegen.
      Melde dich im Service Portal der TU-Dortmund unter folgendem Link an, dort kannst du dein Semester-Ticket erneut generieren und an deine UniMail-Adresse als PDF-Datei schicken lassen:
      https://service.tu-dortmund.de/de/group/intra/organisation
      Ja, das Ticket darf als .pdf vorgezeigt werden. Dazu könnt ihr entweder die TU-App nutzen oder einem pdf-reader deiner Wahl. Bitte beachte, dass du verantwortlich bist, dass dein Smartphone genügen Akku zum vorzeigen hat.

      Autonomes Schwulenreferat

      Kontaktdaten:
      Raum: EF50 0.503
      Homepage: www.schwulenreferat-dortmund.de
      Telegram: @asrtudo
      Instagram: @asrdortmund

      Wir sind das Autonome Schwulenreferat (kurz ASR) der TU Dortmund und vertreten die Interessen schwuler, bisexueller und transidenter Studenten. In der Vorlesungszeit organisieren wir wöchentlich Veranstaltungen wie Vorträge, Feiern oder Spieleabende – aktuell leider ausschließlich online. Darüber hinaus sind wir in Dortmund und NRW gut vernetzt und bieten Euch bei Fragen und Problemen, etwa zu Coming-Out oder Diskriminierung, persönliche und vertrauliche Beratung. Alle Infos und Termine gibt’s auf unserer Homepage.


      We’re the (freely translated) autonomous department for gay, bisexual and transgender students at the TU Dortmund University. During the lecture period we organize weekly events such as talks, parties or games nights. Due to the current pandemic we give our best to transfer that program to the digital space and are meeting online only.

      Beyond that, we’re busy networking with other people and organizations within Dortmund and NRW. We will gladly offer you personal and confidential counseling regarding topics such as coming-out and discrimination. You’ll find more information and all events on our homepage.

      Autonomes Behindertenreferat (ABeR)

      Kontakt:
      Emil-Figge-Str. 50
      Raum 0.236
      Fon: 0231/755-4596
      Fax: 0231/755-5320
      Mail: aber@asta.tu-dortmund.de
      Web: https://aber.blogs.asta-dortmund.de

      Verankerung, Aufgaben und Ziele des Autonomen Behindertenreferats

      Die verfasste Studierendenschaft der TU Dortmund unterstützt unabhängige Behindertenarbeit und -politik. Dies wird an der TU Dortmund durch die ReferentInnen des Autonomen Behindertenreferats (ABeR) wahrgenommen.

      In diesem sind behinderte und chronisch kranke Studierende organisiert, die sich aktiv für mehr Chancengleichheit und Barrierefreiheit auf dem Campus einsetzen, um so die Studienbedingungen/-situationn auf dem Campus der TU Dortmund, als auch an anderen Hochschulen langfristig zu verbessern.

      Dabei berät, vertritt und kooperiert das Autonome Behindertenreferat Studierende mit und ohne Behinderung, als auch mit chronischen Erkrankungen.


      Contact:
      Emil-Figge-Str. 50
      Room 0.236
      Phone: 0231/755-4596
      Fax: 0231/755-5320
      Mail: aber@asta.tu-dortmund.de
      Web: https://aber.blogs.asta-dortmund.de

      Tasks and goals of the autonomous organization for students with disabilities (ABeR)

      All students at TU Dortmund support political matters in regards of people with disabilities independently. This tasks will be accomplished and executed through the elected members of ABeR.

      The members with disabilites or with chronical diseas are working together with people which have and do not have disabilities to ensure and improve equality and accessibility throughout the campus and the techincal university of Dortmund (TU Dortmund).

      They are also responsible to communicate and work with other universities, to ensure all these matters. ABeR cooperates, represents and works togehter with students with disabilities and/or chronical diseases, to support their matters.

      1 2 3 4 5 7