Litfaßsäulen und Plakatieren

Die Verwaltung der Litfaßsäulen am Campus wurden dem AStA von der TU Dortmund übertragen. Daher ist das Plakatieren nur nach Genehmigung des AStA zulässig. Anfragen von Organisationen und insbesondere Firmen ohne Zusammenhang mit der Studierendenschaft werden grundsätzlich nicht genehmigt. Nicht genehmigte Plakate werden gegen Gebühr wieder entfernt!

Die Buchung der Litfaßsäulen ist ebenfalls über das Buchungssystem möglich: https://buchungssystem.asta-dortmund.de/

Bei Fragen wendet euch bitte an: vorsitz@asta.tu-dortmund.de

Werben auf den Litfaßsäulen

  1. Die Litfaßsäulen können alle Studentischen AGen, Autonomen Referate und Fachschaften im Buchungssystem selbst buchen.
  2. Buchungen der Litfaßsäulen sollen nicht länger als eine Woche sein, damit alle die Möglichkeit haben die Litfaßsäulen mit zu nutzen. Falls man kurz vor der Veranstaltung merkt, dass die Woche vor oder nach der bisher gebuchten Zeit noch frei ist, kann man sich gerne immer mit dem Kulturreferat des AStA noch mal persönlich in Verbindung setzen.
  3. Bitte schaut im Buchungssystem nach, wer gerade noch einen Slot auf dem Buchungssystem gebucht hat und überklebt diese nicht.
  4. Die Litfaßsäulen und ihre Slots wie sie im Buchungssystem stehen, sind so gedacht, dass es auf den Litfaßsäulen drei Slots gibt. Dies heißt aber nicht, dass oben der Slot 1 ist, in der Mitte der Slot 2 und unten der Slot 3. Sondern, dass man einfach einen freien Slot auf den Litfaßsäulen bucht. Daher nehmt bitte Rücksicht darauf, wenn andere Veranstaltungen hängen, welche noch nicht gelaufen sind und auch im Buchungssystem reserviert sind, diese nicht zu überkleben.
  5. Nehmt Rücksicht aufeinander und seit gerecht.

Werben im Studierendenwerk Informationen für die Studierendenschaft

  1. Da Flyer zu technischen Problemen der Spülmaschine führt, gestatten wir nun nicht mehr, Flyer auf die Tische in der Hauptmensa zu legen. Hierfür stehen ab sofort hinter den Kassen in der Hauptmensa Flyerständer zur Verfügung. Um diese zu nutzen und dort Flyer auslegen zu können, ist eine Genehmigung durch den Bereich Hochschulgastronomie notwendig. Bitte richtet eure Anfrage an promotion@stwdo.de. Der jeweilige Flyer ist der E-Mail beizufügen. Wir bitten euch die ausgelegten Exemplare direkt nach Ablauf der Veranstaltung bzw. nach einer Woche zu entfernen.
  2. Ebenso besteht weiterhin die Möglichkeit, Werbeanzeigen, mit Bezug zum Studium oder den Studienalltag, kostenfrei auf den Monitoren anzeigen zu lassen. Bitte sendet hierfür die Anzeige an kultur@asta.tu-dortmund. Das Team wird dann eure Anzeige kurz überprüfen ob ihr auch von einer AG, einer Fachschaft oder eines Autonomen Referates seid und dann die Werbung weiterleiten. Anzeigen, die bis Mittwoch dann beim Studierenden Werk eingehen, können in der folgenden Woche veröffentlicht werden. Die technischen Daten hierfür sind:
    Größe: Full-HD, 1920×1080 Pixel
    Dateiformat: jpg, png oder gif
    Farbe: RGB-Modus
  3. Weiterhin stehen die Promotion-Stände kostenfrei für die o.g. Zwecke zur Verfügung. Die Promotion-Stände können jeweils montags bis donnerstags von 7:30 – 17:15 Uhr und freitags von 7:30 -16:15 gebucht werden. Eine Reservierung sollte mindestens 4 Wochen im Voraus stattfinden und drei aufeinanderfolgende Tage nicht überschreiten. Anfragen zur Reservierung der Promotion-Stände sind an promotion@stwdo.de zu richten. Teilt uns hierzu bitte den konkreten Inhalt mit und sendet uns ggf. ein Ansichtsexemplar der Werbematerialien zu.

Fahrradwerkstatt

Die Fahrradselbsthilfewerkstatt des AStA bietet allen Studierenden und Hochschulangehörigen die Möglichkeit, ihre Fahrräder selbst zu reparieren. Das Angebot richtet sich an diejenigen, die sich zutrauen, selbst an ihrem Rad zu arbeiten, bei denen es jedoch aus Mangel an geeigneten Räumlichkeiten und Werkzeug scheitert. Auch wer sich bisher nie für die Funktionsweise der Kettenschaltung oder der Lichtanlage interessiert hat, ist bei uns richtig: Bei Bedarf unterstützen wir Euch bei der Reparatur. Ihr könnt Euch also schon mal trauen, an dieser oder jener Schraube zu drehen, ohne befürchten zu müssen, dass das Rad nachher gar nicht mehr funktioniert!

Die Fahrradselbsthilfewerkstatt befindet sich im Haus Dörstelmann am Campus Süd. Vom Hörsaalgebäude I bzw. der Archeteria aus erreicht Ihr die Fahrradwerkstatt, indem Ihr am gläsernern Rudolf-Chaudoire-Pavillion auf die Baroper Straße zugeht und dort rechts abbiegt. Nach einigen Metern ist auf der linken Seite die Einfahrt 43, der ihr bis zum Ende
des Parkplatzes folgt. Dort steht das Haus Dörstelmann. Der Eingang zur Fahrradwerkstatt befindet sich auf der rechten Seite.
Von der Baroper Straße aus: Einfahrt 43

Mail: fahrrad@asta.tu-dortmund.de
Facebook: https://www.facebook.com/unirad.recycling

Öffnungszeiten:

Aufgrund der Corona-Auflagen bleibt die Fahrrad-Werkstatt bis mindestens Anfang des kommenden Jahres geschlossen!

Sommersemester (01.04. – 31.09.)Wintersemester (01.10. – 31.03.)
Montag13.00 – 17.00 Uhr13.00 – 17.00 Uhr
Dienstag13.00 – 17.00 Uhr13.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag13.00 – 17.00 Uhr13.00 – 17.00 Uhr

Beglaubigungen

Studierende der TU Dortmund können im AStA kostenlos Kopien von eigenen, studienrelevanten Dokumenten beglaubigen lassen. Hierzu zählen beispielsweise Zeugnisse, Leistungsnachweise und Notenübersichten. Neben den Orginalen sollten auch die Kopien zur Beglaubigung bereits mitgebracht werden.

Beglaubigungen werden Montags bis Freitags nur mit Termin von 10:15-13:00 Uhr im AStA ausgestellt. Einen Termin könnt ihr hier buchen.

Bitte bringt eure Dokumente schon in Kopie mit (die Original Dokumente aber natürlich auch).

Bei Dokumenten, die nicht in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt wurden, muss eine amtliche Übersetzung vorliegen.

Nicht beglaubigt werden Personenstandsdokumente wie Ausweise, Visa, Geburts- oder Heiratsurkunden!

Dieses Angebot steht ausschließlich Studierenden der TU Dortmund zur Verfügung.

unicef HSG

Mail: info@hochschulgruppe-dortmund.unicef.de
Web: https://www.unicef.de/mitmachen/ehrenamtlich-aktiv/-/hochschulgruppe-dortmund

UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, wurde im Jahre 1946 gegründet und kämpft heute auf der ganzen Welt dafür, die Rechte aller Kinder, unabhängig von ihrer Hautfarbe, Religion oder Herkunft, zu verwirklichen. In Deutschland ist Unicef seit 1953 aktiv und umfasst mittlerweile mehr als 8.000 Ehrenamtliche.

Die UNICEF-Hochschulgruppe Dortmund wurde 2005 gegründet und ist seit Ende 2006 eingetragene Hochschulgruppe der TU. In unserem Team engagieren sich Personen zwischen 16 und 30 Jahren mit ganz unterschiedlichem Lebenshintergrund. Einige von uns haben gerade angefangen zu studieren, einige schreiben bereits an der Diplomarbeit, andere arbeiten schon seit ein paar Jahren oder gehen noch zur Schule.

Wir informieren über die Situation benachteiligter Kinder weltweit und suchen den Dialog mit der Öffentlichkeit – durch Gespräche, Informationsstände, Schulbesuche, Ausstellungen oder Pressearbeit. Mit kreativen Aktionen sammeln wir auch Spenden, da sich UNICEF durch freiwillige Beiträge finanziert.

Zur Planung von Aktionen treffen wir uns regelmäßig, um Informationen und neue Ideen auszutauschen. Jeder kann dabei selbst entscheiden, wie viel Zeit und Kraft er oder sie einbringen kann und wie er sich engagiert – bei Spendenaktionen, in der Arbeit mit Schulen oder beim Verkauf der UNICEF-Grußkarten. Des Weiteren kannst du Dir in Tagungen und Workshops weitere Kenntnisse für Deine ehrenamtliche Tätigkeit aneignen. Unsere eigene Internet-Plattform bietet zudem Arbeitsmaterialien und fördert den Austausch der ehrenamtlich Engagierten in ganz Deutschland.

So können wir gemeinsam viel bewegen – zum Beispiel mehr Kindern den Zugang zur Bildung wie das Gehen zur Schule zu ermöglichen und dafür zu sorgen, dass mehr Kinder geimpft werden können, wodurch die Verbreitung vieler Krankheiten eingedämmt werden kann. Alles in allem können wir durch unser Engagement dazu beitragen, dass ein größeres Bewusstsein dafür geschaffen wird, dass Kinder Persönlichkeiten mit eigenen Rechten sind.

Wenn Du ehrenamtlich mitarbeiten möchtest oder einfach eine Frage hast, schreib uns doch gerne eine Mail. Wir freuen uns auf Dich!

Leitung: Aycan Bogazliyan, Christina Basner und Maximilian Schauerte

Uni-Film-Club

Spielort: Campus Nord, EF50, Hörsaal 1
Büro: Campus Süd, Baroper Straße 322 (Einfahrt 43, Haus Dörstelmann)

Mail: ufc@ufc.tu-dortmund.de
Web: https://www.ufc.tu-dortmund.de/

Der Uni-Film-Club ist eine äußerst heterogene Gruppe von Studierenden verschiedener Fachbereiche. Was uns jedoch eint, ist die Begeisterung für Filme und Kinoatmosphäre. Doch auch der Filmgeschmack ist sehr unterschiedlich. Vom James-Bond-Fan über Freunde der verschiedensten Genres bis zum Liebhaber surrealistischer Kunstwerke ist alles vertreten. Wir bemühen uns daher auch ein wenig eigennützig, für jeden Geschmack das passende Programm zu bieten.

Sobald die Filme selbst vorgeführt werden, schrumpft die Kinoromantik im Vergleich zur Arbeit leider schnell zusammen. So muss zum Beispiel das Programm und die Flugblätter entworfen, gedruckt und verteilt werden. Die Filme müssen bestellt, vorbereitet und das Bier muss seiner wohlverdienten Kühlung zugeführt werden.

Am Abend der Vorführung warten mit dem Karten- und Getränkeverkauf sowie der ganzen Technik drumherum noch ein paar weitere Arbeiten auf uns.

Das aktuelle Programm ist auf unserer Website zu finden.

TrIQ*

Mail: triqagdortmund@gmx.de
Facebook: https://www.facebook.com/TrIQAGDortmund
Web: https://triqdortmund.wordpress.com

Die TrIQ*-AG Dortmund ist ein Treffen und eine Arbeitsgruppe für alle Menschen, die sich nicht mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht identifizieren oder von Ärzt*innen nicht eindeutig dem männlichen oder weiblichen Geschlecht zugeordnet werden können. Dabei sind natürlich auch Leute, die sich ihres Geschlechtes nicht sicher oder dieses in Frage stellen, herzlich eingeladen!

Bei unseren Treffen kann sich in entspannter Atmosphäre ausgetauscht werden. Außerdem wollen wir Vorträge und andere Veranstaltungen organisieren, uns für die Rechte von TrIQ* Personen einsetzen und bei Problemen im Alltag weiterhelfen.

Um einen wertschätzenden Umgang zu ermöglichen, dulden wir bei uns keine diskriminierenden oder menschenverachtenden Ansichten und Aussagen.

Theater AG

Die AStA-Theater-AG der TU Dortmund besteht derzeit aus einer Text-Theatergruppe und einer Impro-Theatergruppe.

Text-Theatergruppe:
Wir spielen „klassisches“ Texttheater. Damit meinen wir nicht, dass bei uns nur Shakespeare auf die Bühne kommt, sondern, dass wir uns in der Regel an bereits bestehenden Stücken orientieren. Zwischendurch schreiben wir auch gerne mal etwas selbst. Das hängt immer ganz davon ab, wer gerade Regie macht. Unsere Gruppe gibt es seit 2004 und wir proben regelmäßig montags um 18 Uhr. Meist treffen wir uns im IBZ (Emil-Figge-Straße 59). Falls du Lust hast mitzuspielen, komm doch einfach mal vorbei oder schreib uns eine Nachricht auf Facebook. Dort findest du auch Infos zu aktuellen Inszenierungen.
www.facebook.com/ASTA.Theater.AG.TU.Dortmund
Bitte hab‘ Verständnis, wenn du nicht direkt mitspielen kannst, denn die Rollen werden immer am Anfang der Saison vergeben.

Improtheater „InTUition“:
Seit 2016 spielen wir regelmäßig Improvisationstheater. Wir proben im Raum 0.215 im Gebäude Emil-Figge-Str. 50. Dienstags findet unsere Aufführungsvorbereitung statt und am ersten Freitag im Monat gibt es offene Proben für alle Interessierten. Hier kann sich jeder soweit einbringen, wie er oder sie möchte. Traut euch, springt auf die Bühne lasst euch überraschen, wo die Szene hinführt.
Du bist dir noch unsicher oder hast Fragen? Kein Problem, schreib uns einfach auf Facebook oder unserer Homepage an.
www.facebook.com/IntuitionImpro
www.intuition-improtheater.de


The AStA-Theater-AG of the TU Dortmund currently consists of one Text-Theater group and an Impro-Theater group.

Text theater group:
We perform „classic“ text theater. By this we do not mean that that only Shakespeare is performed on stage, but rather that we usually usually orientate ourselves on already existing plays. In between we also like to write something ourselves. It always depends on who is directing. Our group has been in existence since 2004 and we rehearse regularly on Mondays at 6 pm. We usually meet at the IBZ (Emil-Figge-Straße 59).
If you want to join us, just drop by or write us a message on Facebook. There you will also find information about productions.
www.facebook.com/ASTA.Theater.AG.TU.Dortmund
Please understand, if you can’t play right away, because the roles are always roles are always assigned at the beginning of the season.

Improtheater „InTUition“:
We have been performing improvisational theater regularly since 2016. We rehearse in room 0.215 in the building Emil-Figge-Str. 50. On Tuesdays we have our preparation takes place and on the first Friday of the month we have open rehearsals for all interested people. Here everyone can get involved as much as he or she would like. Dare to jump on stage let yourself be surprised where the scene will lead.
You are still unsure or have questions? No problem, just write us simply on Facebook or our homepage at:
www.facebook.com/IntuitionImpro
www.intuition-improtheater.de

The Writer’s Room: English Creative Writing Group

Mail: tu.writersroom@gmail.com
Web: http://tu-writers-room.tumblr.com/

We are a group of students from the Technical University of Dortmund who just enjoy writing – from short stories and poems to blogs and novel-length projects. Our official language within the group is English in order to open it to any student of our uni. However, we basically write in any language which we think fits the individual story best… So if you like to write or would like to get into it, if you are looking for feedback or simply people to share your passion with, feel free to stop by.

1 2 3 4 5 6 7