Ticketrückerstattung

+++Zurzeit dauert die Rückerstattung länger als normal, wegen der vielen eingehenden Anträge+++

Wenn ihr das Semesterticket trotz aller Vorteile überhaupt nicht nutzen könnt, weil ihr…

  • ein Auslandssemester macht
  • ein Praktikum in einer weit entfernten Stadt macht
  • als Schwerbehinderte ohnehin eine Freifahrtberechtigung habt
  • aus anderen Gründen eine Freifahrberechtigung des VRR habt
  • euch exmatrikuliert habt
  • ihr beurlaubt seid

könnt ihr den Beitrag im AStA (anteilig) erstattet bekommen.

Kommt entweder während der Öffnungszeiten im AStA (Mo.-Fr. 10 bis 13 Uhr) vorbei, nutzt das untere Kontaktformular oder sendet und die Unterlagen per Post oder E-Mail.

Wir benötigen folgende Dokumente:

  1. Antrag auf Ticketrückerstattung (deutsch oder englisch) (Upload unter „Antrag“) Bitte auch bei Online-Abgabe unterschreiben!
  2. Die PDF eures Tickets für das beantragte Semester (Upload unter „Ticket“)
  3. Beleg über den Erstattungsgrund (Upload unter „Nachweis“)

Als Nachweis gelten u.a. Unterlagen mit Vermerk „beurlaubt“ bei Beurlaubung, Schreiben von TU, Gastuni oder DAAD bei Auslandsaufenthalt, Bescheinigung von Praktika oder Abschlussarbeit mit Angabe des Ortes außerhalb von NRW, Behindertenausweis, Exmatrikulationsbescheinigung oder die Immatrikulationsbescheinigung mit Datum nach Semesterbeginn bei verspäteter Einschreibung.

Solltet Ihr Euch exmatrikulieren um an einer anderen Hochschule mit VRR/NRW-Ticket zu studieren, brauchen wir die Immatrikulationsbescheinigung dieser anderen Hochschule, um Euch den vollen Betrag des Tickets rückerstatten zu können. Andernfalls gibt es nur anteilig den Betrag.

Fristen für die Erstattung des Semestertickets sind jeweils
im Sommersemester: 15. September
im Wintersemester: 15. März

Übrigens: Wenn ihr euch das Semesterticket überhaupt nicht leisten könnt, dann gibt es den sogenannten Härtefallausgleich. Infos dazu gibt es hier.

Kontaktformular

Normalerweise wird ein Erstattungsantrag innerhalb von einer Woche bearbeitet. In Ausnahmefällen kann eine Bearbeitung bis zu 2 Wochen in Anspruch nehmen.

Folgende Dateiformate werden akzeptiert: pdf, doc, docx, odt, jpg, jpeg, gif, tif, tiff.

Jede Datei darf maximal 5 MB groß sein. Bei größeren Dateien könnt ihr sie einfach bei einem Cloud-Dienst z.B. https://depot.tu-dortmund.de/ hochladen und den Link eurem Text beifügen.

    Vorkursticket

    Das Vorkursticket für Studienanfänger*innen

    Wenn ihr neu an der TU Studiert und vor Semesterbeginn (jeweils 1. Oktober und 1. April) einen Vorkurs besucht besteht die Möglichkeit ein VRR-weites Vorkursticket zu erwerben.

    Den Berechtigungsschein zum Erwerb des Vorkurstickets erhaltet ihr gegen Vorlage eines Nachweises bei uns im AStA (Öffnungszeiten beachten). Zum Erwerb müsst ihr diesen Vordruck von uns im AStA Stempeln und unterschreiben lassen und könnt dann bei den Verkehrsbetrieben im VRR das Ticket erwerben. In Dortmund sind dies die beiden Kundencenter der Dortmunder Stadtwerke AG (DSW21).

    Das Semesterticket/ FAQ

    Das SemesterTicket NRW/VRR ist euer Kombiticket um in ganz NRW unterwegs zu sein. Mit dem Ticket in gedruckter Form oder als PDF (z.B. in der TU-App; gültig nur als PDF, nicht als Screenshot etc.) in Kombination mit einem amtlichen Lichtbildausweis fahren alle Studierdende der Technischen Universität Dortmund ein Semester lang kreuz und quer nicht nur durch den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) sondern in ganz Nordrhein-Westfalen in allen Bussen, U-Bahnen, Strassenbahnen, H-Bahnen, S-Bahnen,und dem Regionalverkehr in der 2. Klasse.

    Bitte beachtet, dass die Mitnahmeregelungen (ganztägig ein Fahrrad sowie Mo-Fr ab 19Uhr sowie am Wochenende und Feiertags ganztägig eine weitere Person) gelten nur im Tarifbereich des VRR!

    Hüllen für das gedruckte Semesterticket erhaltet ihr im AStA.

    Bei Fragen oder Problemen zum Ticket kannst du uns jederzeit kontaktieren.

    https://www.vrr.de/de/tickets-tarife/ticketuebersicht/ticket/vrr/semesterticket/

    Semesterticket FAQ

    Das Ticket bekommt ihr automatisch zugeschickt, sobald ihr für das neue Semester erfolgreich eingeschrieben seid. Dazu muss der komplette Semesterbeitrag fritstgerecht überwiesen worden sein, da sonst eine Gebühr für verspätete Rückmeldung zusätzlich gezahlt werden muss, momentan 3,40€. Ohne Geldeingang bei der Uni also kein neues Ticket. Die Bearbeitungszeit kann bis zu 2 Wochen in Anspruch nehmen. Da wir keine Einsicht in eure Daten haben, müsst ihr euch bei Unklarheiten an das Studierendensekretariat (bezüglich des Geldeingangs) oder an das ITMC (bezüglich der Ticketgenerierung) wenden.
    Unter https://service.tu-dortmund.de/de/group/intra/organisation kannst du dir das Ticket noch einmal zuschicken lassen.
    Kontaktdaten und weitere Hilfe zu deinem Ticket:
    http://www.tu-dortmund.de/uni/studierende/studienformalitaeten/semesterticket/index.html
    Wenn dein Semesterticket nicht funktioniert, dann melde dich bitte umgehend beim ITMC, sodass sie dir mit deinem Problem schnellstmöglich helfen können.
    Eine mögliche Lösung könnte sein:
    Melde dich im Service Portal der TU-Dortmund unter folgendem Link an, dort kannst du dein Semester-Ticket erneut generieren und an deine UniMail-Adresse als PDF-Datei schicken lassen:
    https://service.tu-dortmund.de/de/group/intra/organisation
    Sollte das Ticket vom Kontrolleur weiterhin nicht gescannt werden können, lösche einmal Cache und Cookies in deinem Webbrowser, warte 20 Minuten ab und forder das Ticket dann erneut im Service Portal an. Dann wird ein neuer QR-Code im Ticket generiert.
    Wichtig ist, das du in solchen Fällen immer und schriftlich Einspruch gegen diese Forderung einlegst! Wenn du das nicht tust und die gesetzte Frist abgelaufen ist, dann musst du in den meisten Fällen den Betrag bezahlen.
    Unter https://www.db-fahrpreisnacherhebung.de/kontakte/kontaktformular kannst du bei der Bahn ganz unkompliziert Einspruch einlegen. Sollte die Deutsche Bahn wider Erwarten auf die Zahlung der Fahrpreisnacherhebung festhalten, melde dich bitte bei uns im AStA.
    Da ihr ein gültiges Ticket besitzt, müsst ihr die 60€ natürlich nicht bezahlen. Ihr habt nach Ausstellung der Fahrpreisnacherhebung 14 Tage Zeit, euer gültiges Ticket nachzureichen, müsst aber eine Bearbeitungsgebühr je nach Beförderungsunternehmen von 2,50€ bis 7€ zahlen. Wo ihr das Ticket nachreichen müsst, steht auf der Fahrpreisnacherhebung.
    Entweder hast du deinen UniMail Account nicht freigeschaltet, oder du hast deine Logindaten falsch eingegeben. Bedenke hierbei auch, dass es sich um die Logindaten handelt die du auch für LSF, Boss, Unimail usw. nutzt.
    Wahrscheinlich war der Ticketserver im Moment der Erzeugung deines Tickets kurzzeitig überlastet, sodass eine pdf generiert wurde, jedoch ohne Inhalt. In diesem Falle gehst auf www.myitmc.tu-dortmund.de und erzeugst dir erneut ein Ticket. Sollte dies wieder nicht klappen, meldest du dich bitte bei uns.
    Ja. Zum Ticket gehört allerdings auch der Rand. Dieser ist auch ein Sicherheitsmerkmal, wenn auch ein sehr einfaches.
    Nein. Bitte druckt es in Originalgröße aus.
    Nein. Das Einschweißen bzw. Laminieren ist nicht erlaubt. Ihr könnt euch aber von uns eine Tickethülle holen. Ihr könnt das Ticket falten, nur sollte dabei der Barcode nicht geknickt werden.
    Ja, so lange es Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) ist. Es kann aber noch Zuschläge geben (z.B. einige Nachtbusse in NRW oder der Airport Express in Dortmund).
    Das sind Eisenbahnstrecken die zwischen Ort A und Ort B von NRW über ein anderes Bundeslnad zurück nach NRW führen. Das Ticket gilt im Transitverkehr auf manchen Strecken. Diese könnt ihr befahren wenn ihr von NRW über diese Strecken wieder nach NRW fahren wollt.
    Eine Fahrradmitnahme ist nur im VRR möglich. Außerhalb vom VRR musst du dir ein Fahrradticket hinzubuchen.
    Ja, es wird wahrscheinlich bei der Trennung zwischen Studierendenausweis und Semesterticket bleiben. Das liegt bei der neuen Unicard im Wesentlichen daran, dass die verwendete Software für die Geldkarte (SECCOS 6) nicht mit der Software für das elektronische Ticket (eTicket) kompatibel ist. Eine Änderung dieses Zustandes würde Kosten im sechsstelligen Bereich verursachen.
    Nein. Dies ist zwar Verhandlungssache, würde aber auch einiges an Kosten pro Ticket mit sich bringen. Außerdem sperren sich DB und Verkehrsverbünde dagegen.
    Melde dich im Service Portal der TU-Dortmund unter folgendem Link an, dort kannst du dein Semester-Ticket erneut generieren und an deine UniMail-Adresse als PDF-Datei schicken lassen:
    https://service.tu-dortmund.de/de/group/intra/organisation
    Ja, das Ticket darf als .pdf vorgezeigt werden. Dazu könnt ihr entweder die TU-App nutzen oder einem pdf-reader deiner Wahl. Bitte beachte, dass du verantwortlich bist, dass dein Smartphone genügen Akku zum vorzeigen hat.