AG Diversität

Hallo liebe alle, wir sind die studentische AG Diversität. Nachdem sich der AStA für diese Legislatur unter anderem zum Ziel gesetzt hat, sich mehr für Diversität einzusetzen und sich gleichzeitig eine uniweite AG Diversität gegründet hat, wollten wir auch eine AG gründen, um die Sicht der Studierenden vertreten zu können. Die AG Diversität ist durch das Studierendenparlament gegründet worden. Wir setzen uns für eine Universität für alle ein. Damit meinen wir, dass möglichst alle Leute an unserer Uni studieren können sollen, ohne eingeschränkt oder diskriminiert zu werden. Um das zu erreichen, beschäftigen wir uns mit Diskriminierungen aller Art, z.B. im Bereich Rassismus, Sexismus und auch Ableismus (die Themen sind jederzeit erweiterbar und ohne Hierarchisierung). Wir wollen die „blinden Flecken“ der Universität im Bereich Diversität aus studentischer Sicht ausfindig machen und Impulse in die uniweite AG Diversität senden, um sie aufzudecken und zu beheben. Dazu gehört auch, die Umsetzung schon bestehender rechtlicher Vorgaben (z.B. Barrierefreiheit, Inklusion, Antirassismus) zu forcieren. Erreichen wollen wir das durch eine Vernetzung vieler studentischer Vertretungen und (auch Einzel-) Perspektiven.

Wenn ihr euch in der AG engagieren wollt, meldet euch per Mail bei ag-diversitaet@asta.tu-dortmund.de.


Dear all, we are the student project team diversity. After the AStA set their goal this term to focus on diversity and a university wide project team diversity was established, we established a student project team as well, to focus on the student’s perspectives. Our project team has been founded by the student’s parliament. Our goal is a university for all. That means that we want everybody to study at our university without being restricted or discriminated against. To reach that goal we address discrimination of all kinds, for example racism, sexism and ableism (this list is not exhaustive and without any hierachy). We want to find out where the university has blind spots according to students and to take those as impulses into the university wide project team to erase them. One part of that is to ensure the implementation of already existing laws (for example regarding accessibility, inclusion, anti-racism). To achieve that, we want to create a network of student groups and individual students.

If you want to join our project team send an e-mail to ag-diversitaet@asta.tu-dortmund.de.

Vegan AG

Kontakt:
https://chat.whatsapp.com/H674ktqVBNxJL5Cjh5YdUm

Die Vegane AG der TU Dortmund soll veganinteressierte Studierende zusammenbringen. Hierbei geht es nicht nur um den Austausch von veganen Gerichten oder Restaurants, sondern auch um Diskussionen zur Nachhaltigkeit, Gesundheit und Ethik. Eingeladen sind alle Veganer und Nicht-Veganer, die an einem offenen Gedankenaustausch interessiert sind!


The Vegan AG at TU Dortmund University is meant to gather students who are interested in vegan food. Here, it is not only about the exchange of vegan dishes or restaurants, but also about discussions on sustainability, health, and ethics. All vegans and non-vegans who are interested in an open exchange of views are invited!

Campus for Future

Was machen wir?

Campus for Future Dortmund setzt sich für mehr Klimabewusstsein an den Dortmunder Hochschulen und in der Stadt ein. Wir organisieren Vorträge, Diskussionen und Seminare, die über den Klimawandel, dessen Ursachen und Folgen informieren. Dies wird in Form einer Klimawoche oder der Public Climate School (PCS) realisiert. Auch unternehmen wir kreative Aktionen wie Kleidertauschpartys, vegane Kochabende oder Müllsammelaktionen. Wir unterstützen die Fridays for Future-Bewegung und sind eine Ortsgruppe von Students for Future Deutschland.


Wer sind wir?

Wir wollen eine Plattform für Studierende und Mitarbeitende der FH oder der TU sein und diejenigen am Campus vernetzen, die sich für Klima- und Umweltschutz einsetzen. Zurzeit sind wir um die 30 Personen. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht und jede neue Stimme!

Wie kannst du mitmachen?

Wir treffen uns jeden Donnerstag um 19 Uhr, die Treffen sind völlig offen, jeder kann bei uns sofort mitmachen. Du kannst dich soviel einbringen wie du möchtest, ob 2 oder 20 Stunden pro Woche, das ist jedem selbst überlassen. Wir freuen uns, wenn du dazu kommst! 
 In Coronazeiten findet unser offenes Treffen digital über Discord statt. 

 Schreib uns einfach eine Mail (campusforfuture@asta.tu-dortmund.de) oder tritt unserer Whatsapp-Infogruppe (https://chat.whatsapp.com/BOzRqWK3x6OAbdyJSOjVIS) bei. Gerne kannst du uns auch über Twitter oder Instagram kontaktieren. 

Alle weiteren Links findest du hier: https://linktr.ee/campusforfuture.dortmund

Web: https://campusforfuture.asta-dortmund.de

Foodsharing AG

Email: foodsharing@asta.tu-dortmund.de
Facebook: https://fb.me/foodsharingAGDortmund

Wir sind die AG der Foodsaver in Dortmund. Bei Vorträgen, Workshops, Filmvorführungen und anderen Aktionen von foodsharing machen wir auf die unglaubliche Verschwendung von Lebensmitteln in unserer Gesellschaft und weitere Nachhaltigkeitsthemen aufmerksam und bieten mögliche Lösungsansätze an. Ziel ist dabei, auf persönlicher Ebene Aufklärung, Umdenken und verantwortliches Handeln anzustoßen. Wenn ihr euch über diese Themen informieren wollt und uns helfen wollt dieses Thema an der TU Dortmund präsenter zu machen, meldet euch einfach bei uns.

unicef HSG

Mail: info@hochschulgruppe-dortmund.unicef.de
Web: https://www.unicef.de/mitmachen/ehrenamtlich-aktiv/-/hochschulgruppe-dortmund

UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, wurde im Jahre 1946 gegründet und kämpft heute auf der ganzen Welt dafür, die Rechte aller Kinder, unabhängig von ihrer Hautfarbe, Religion oder Herkunft, zu verwirklichen. In Deutschland ist Unicef seit 1953 aktiv und umfasst mittlerweile mehr als 8.000 Ehrenamtliche.

Die UNICEF-Hochschulgruppe Dortmund wurde 2005 gegründet und ist seit Ende 2006 eingetragene Hochschulgruppe der TU. In unserem Team engagieren sich Personen zwischen 16 und 30 Jahren mit ganz unterschiedlichem Lebenshintergrund. Einige von uns haben gerade angefangen zu studieren, einige schreiben bereits an der Diplomarbeit, andere arbeiten schon seit ein paar Jahren oder gehen noch zur Schule.

Wir informieren über die Situation benachteiligter Kinder weltweit und suchen den Dialog mit der Öffentlichkeit – durch Gespräche, Informationsstände, Schulbesuche, Ausstellungen oder Pressearbeit. Mit kreativen Aktionen sammeln wir auch Spenden, da sich UNICEF durch freiwillige Beiträge finanziert.

Zur Planung von Aktionen treffen wir uns regelmäßig, um Informationen und neue Ideen auszutauschen. Jeder kann dabei selbst entscheiden, wie viel Zeit und Kraft er oder sie einbringen kann und wie er sich engagiert – bei Spendenaktionen, in der Arbeit mit Schulen oder beim Verkauf der UNICEF-Grußkarten. Des Weiteren kannst du Dir in Tagungen und Workshops weitere Kenntnisse für Deine ehrenamtliche Tätigkeit aneignen. Unsere eigene Internet-Plattform bietet zudem Arbeitsmaterialien und fördert den Austausch der ehrenamtlich Engagierten in ganz Deutschland.

So können wir gemeinsam viel bewegen – zum Beispiel mehr Kindern den Zugang zur Bildung wie das Gehen zur Schule zu ermöglichen und dafür zu sorgen, dass mehr Kinder geimpft werden können, wodurch die Verbreitung vieler Krankheiten eingedämmt werden kann. Alles in allem können wir durch unser Engagement dazu beitragen, dass ein größeres Bewusstsein dafür geschaffen wird, dass Kinder Persönlichkeiten mit eigenen Rechten sind.

Wenn Du ehrenamtlich mitarbeiten möchtest oder einfach eine Frage hast, schreib uns doch gerne eine Mail. Wir freuen uns auf Dich!

Leitung: Aycan Bogazliyan, Christina Basner und Maximilian Schauerte

Uni-Film-Club

Spielort: Campus Nord, EF50, Hörsaal 1
Büro: Campus Süd, Baroper Straße 322 (Einfahrt 43, Haus Dörstelmann)

Mail: ufc@ufc.tu-dortmund.de
Web: https://www.ufc.tu-dortmund.de/

Der Uni-Film-Club ist eine äußerst heterogene Gruppe von Studierenden verschiedener Fachbereiche. Was uns jedoch eint, ist die Begeisterung für Filme und Kinoatmosphäre. Doch auch der Filmgeschmack ist sehr unterschiedlich. Vom James-Bond-Fan über Freunde der verschiedensten Genres bis zum Liebhaber surrealistischer Kunstwerke ist alles vertreten. Wir bemühen uns daher auch ein wenig eigennützig, für jeden Geschmack das passende Programm zu bieten.

Sobald die Filme selbst vorgeführt werden, schrumpft die Kinoromantik im Vergleich zur Arbeit leider schnell zusammen. So muss zum Beispiel das Programm und die Flugblätter entworfen, gedruckt und verteilt werden. Die Filme müssen bestellt, vorbereitet und das Bier muss seiner wohlverdienten Kühlung zugeführt werden.

Am Abend der Vorführung warten mit dem Karten- und Getränkeverkauf sowie der ganzen Technik drumherum noch ein paar weitere Arbeiten auf uns.

Das aktuelle Programm ist auf unserer Website zu finden.

TrIQ*

Mail: triqagdortmund@gmx.de
Facebook: https://www.facebook.com/TrIQAGDortmund
Web: https://triqdortmund.wordpress.com

Die TrIQ*-AG Dortmund ist ein Treffen und eine Arbeitsgruppe für alle Menschen, die sich nicht mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht identifizieren oder von Ärzt*innen nicht eindeutig dem männlichen oder weiblichen Geschlecht zugeordnet werden können. Dabei sind natürlich auch Leute, die sich ihres Geschlechtes nicht sicher oder dieses in Frage stellen, herzlich eingeladen!

Bei unseren Treffen kann sich in entspannter Atmosphäre ausgetauscht werden. Außerdem wollen wir Vorträge und andere Veranstaltungen organisieren, uns für die Rechte von TrIQ* Personen einsetzen und bei Problemen im Alltag weiterhelfen.

Um einen wertschätzenden Umgang zu ermöglichen, dulden wir bei uns keine diskriminierenden oder menschenverachtenden Ansichten und Aussagen.

Theater AG

Die AStA-Theater-AG der TU Dortmund besteht derzeit aus einer Text-Theatergruppe und einer Impro-Theatergruppe.

Text-Theatergruppe:
Wir spielen „klassisches“ Texttheater. Damit meinen wir nicht, dass bei uns nur Shakespeare auf die Bühne kommt, sondern, dass wir uns in der Regel an bereits bestehenden Stücken orientieren. Zwischendurch schreiben wir auch gerne mal etwas selbst. Das hängt immer ganz davon ab, wer gerade Regie macht. Unsere Gruppe gibt es seit 2004 und wir proben regelmäßig montags um 18 Uhr. Meist treffen wir uns im IBZ (Emil-Figge-Straße 59). Falls du Lust hast mitzuspielen, komm doch einfach mal vorbei oder schreib uns eine Nachricht auf Facebook. Dort findest du auch Infos zu aktuellen Inszenierungen.
www.facebook.com/ASTA.Theater.AG.TU.Dortmund
Bitte hab‘ Verständnis, wenn du nicht direkt mitspielen kannst, denn die Rollen werden immer am Anfang der Saison vergeben.

Improtheater „InTUition“:
Seit 2016 spielen wir regelmäßig Improvisationstheater. Wir proben im Raum 0.215 im Gebäude Emil-Figge-Str. 50. Dienstags findet unsere Aufführungsvorbereitung statt und am ersten Freitag im Monat gibt es offene Proben für alle Interessierten. Hier kann sich jeder soweit einbringen, wie er oder sie möchte. Traut euch, springt auf die Bühne lasst euch überraschen, wo die Szene hinführt.
Du bist dir noch unsicher oder hast Fragen? Kein Problem, schreib uns einfach auf Facebook oder unserer Homepage an.
www.facebook.com/IntuitionImpro
www.intuition-improtheater.de


The AStA-Theater-AG of the TU Dortmund currently consists of one Text-Theater group and an Impro-Theater group.

Text theater group:
We perform „classic“ text theater. By this we do not mean that that only Shakespeare is performed on stage, but rather that we usually usually orientate ourselves on already existing plays. In between we also like to write something ourselves. It always depends on who is directing. Our group has been in existence since 2004 and we rehearse regularly on Mondays at 6 pm. We usually meet at the IBZ (Emil-Figge-Straße 59).
If you want to join us, just drop by or write us a message on Facebook. There you will also find information about productions.
www.facebook.com/ASTA.Theater.AG.TU.Dortmund
Please understand, if you can’t play right away, because the roles are always roles are always assigned at the beginning of the season.

Improtheater „InTUition“:
We have been performing improvisational theater regularly since 2016. We rehearse in room 0.215 in the building Emil-Figge-Str. 50. On Tuesdays we have our preparation takes place and on the first Friday of the month we have open rehearsals for all interested people. Here everyone can get involved as much as he or she would like. Dare to jump on stage let yourself be surprised where the scene will lead.
You are still unsure or have questions? No problem, just write us simply on Facebook or our homepage at:
www.facebook.com/IntuitionImpro
www.intuition-improtheater.de

The Writer’s Room: English Creative Writing Group

Mail: tu.writersroom@gmail.com
Web: http://tu-writers-room.tumblr.com/

We are a group of students from the Technical University of Dortmund who just enjoy writing – from short stories and poems to blogs and novel-length projects. Our official language within the group is English in order to open it to any student of our uni. However, we basically write in any language which we think fits the individual story best… So if you like to write or would like to get into it, if you are looking for feedback or simply people to share your passion with, feel free to stop by.

1 2 3